Samstag, 21. April 2018

Spargel & Pasta mit grünem Curry - als Auflauf und im Nest



 Zutaten:
2 Pakete frische Bandnudeln (insgesamt 500gr),  1 kg weisser Spargel, 6-7 Scheiben gekochter Schinken, 750ml Küchensahne (15%), 3 TL gutes Küchensalz, 2 TL grüne Thaicurrypaste, 2 rote Zwiebeln, 2-3 Zehen Knobi, Olivenöl, Parmesan

So geht es:
Zwiebeln schneiden und in Olivenöl andünsten. Kleingehackten Knobi dazugeben und mit Küchensahne aufgießen. Mit Salz und Currypaste kräftig abschmecken und langsam einköcheln lassen. 
In der Zeit die geschälten Spargelstangen in kochendes Wasser legen, abtropfen lassen und in Rauten schneiden. Den Schinken in Stücke schneiden.
Nudeln nach Packungsangabe bissfest kochen.  

Die Spargelrauten und den Schinken in einer Pfanne leicht mit Olivenöl erwärmen. Die abgegossenen Nudeln dazugeben und vorsichtig vermengen. 

AUFLAUFFORM
Die Nudeln mit dem Spargel und dem Schinken in eine Auflaufform gleiten lassen und mit dem Sud übergießen. Mit einem Löffel die Nudeln ein wenig "schütteln", damit sich der Sud gut in den Nudeln verteilt. Mit Parmesan bestreuen und bei 170°C für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.



NUDELNESTER AUS DER MUFFINFORM
 Mit einem großen Schepplöffel und einer Fleischgabel Nudeln aufnehmen und auf dem Löffel mit der Gabel zu einem Nest drehen. Vom Löffel in jeweils eine Muffinform gleiten lassen. Gegebenenfalls Spargel und Schinken von Hand noch mal im Nest verteilen. Sie werden immer wieder vom Löffel fallen.
Die Nester mit dem Sud übergießen und mit der Fleischgabel leicht nachrütteln damit sich der Sud in dem Nest gut verteilt. Parmesan auf den Nestern verteilen. Bei 170°C für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Nach 10 Minuten Backzeit den Ofen kurz öffnen und mit geriebenem Parmesan überstreuen.
TIPP
Die Nudelnester schmecken auch kalt und eigenen sich gut für ein Buffet. 
Ihr könnt den Auflauf oder die Nester auch ohne Sud gut vorbereitet kalt stellen und macht ihn warm, wenn die Gäste kommen. Dazu einfach die vorbereitete Pasta aus dem Kühlschrank holen, mit Sud übergießen und wie beschrieben backen. Den Parmesan erst nach 5 Backzeit auf die Nudeln streuen. Die Backzeit verlängert sich hier um 5 Minuten, da Nudeln und Sauce kalt sind. 
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen