Sonntag, 3. November 2013

Korianderkörner

Warum auf alles in der Welt habe ich erst jetzt Korianderkörner entdeckt???
Bildquelle: Ingo Holland, Altes Gewürzamt, Koriander
Vor allen Dingen, die hier von - Ingo Holland natürlich :-) 
Ihr müsst Euch bei uns im Laden davon überzeugen. Mörsert mal ein paar und ihr werdet genauso begeistert sein wie ich! Ein herrlicher, leicht pfeffriger Zitrusduft bereichert Fisch- und Geflügel, würzt Kräuterquark, Salate und Risotti! Ich setzte viele Marinaden mit Korianderkörnern an, nutze ihn gerne für viele griechische Gerichte, lege Schafskäse damit ein, würze Apfelchutneys und Pflaumenkompott damit, streue ihn gemörsert über luftgetrockneten Schinken mit einem guten Olivenöl, schmeiße ihn in Fisch- und Sommersuppen und wenn ich backen würde, würde ich ihn bestimmt auch dazu verwenden! Aus meiner Küche ist er nicht mehr wegzudenken und er ist wichtiger Bestandteil vieler meiner Rezepte! Im Unterschied zum Kraut, welches man besser sparsam einsetzt weil es sonst einen leicht einen seifigen Geschmack hinterlässt, hat der Koriandersamen ein mildes Aroma und man kann mit ihm großzügiger würzen, als man es von anderen Ingo-Holland-Gewürzen gewohnt ist.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen