Donnerstag, 18. Juli 2013

Toskanisches Pastagewürz

So schmeckt Italien!
Das toskanische Pastagewürz war mein erstes Gewürz des Gewürzpapstes Ingo Holland von dem Alten Gewürzamt. Noch heute – Jahre später – ist es auch mein am häufigsten genutztes Gewürz und ich empfehle es jedem, der ein wenig „neuen“ Pfiff in seine Alltagsküche bringen möchte.
Toskanisches Pastagewürz, Ingo Holland, Altes Gewürzamt
Die angenehme Mischung aus Pfeffer, Knoblauch und Kräutern läßt sich vielseitig einsetzen, von daher ist der Name vielleicht ein wenig irreführend. Ich verwende es neben vielen Pastagerichten für fast all‘ meine Gemüsegerichte, ebenso wie zu Brat-, Pell-, und Grillkartoffeln und zum Frühstücksei; ich liebe es zu Fisch und Geflügel oder eben einfach aufs Brot mit Butter. Zum grillen habe ich es immer parat! Und in meiner Antipastitheke im Refugio werden je nach Gusto mal Zucchini, Auberginen oder Fenchel damit gewürzt. Ob Aufläufe mit oder ohne Fleisch und Fisch, ob Ratatouille oder unspektakuläre Tomaten: meine Geheimwaffe heißt Toskanisches Pastagewürz. Eine Silikonform „Gourmetbutter“ (wie das geht lest ihr hier ) mit dem toskanischen Pastagewürz habe ich immer im Gefrierer und schon so manche Gäste damit beglückt. Es riecht intensiv nach … Toskana! Schnuppert mal selbst an den Schnuppergläsern bei uns! Für mich ist dieses Gewürz der Inbegriff mediterranen Essens. So schmeckt die Toskana - so schmeckt der Sommer! (…und der Winter und der Frühling und der Herbst schmecken so auch sehr gut…)

Zutaten: Knoblauch, edelsüßer Paprika, schwarzer Pfeffer, Basilikum, Selleriesaat, Oregano, Korianderkörner, Tomatenflocken, Fenchelsaat, Myrte, Chili, Sternanis, Lorbeerblätter, Thymian, Rosmarin.     Dose 80Gramm/ 7,90€

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen